Die Schwächen des Menschen für etwas Gutes nutzen – Tipps für bessere Marketing Texte

Es ist eine sichere Sache, dass uns unsere Emotionen dazu treiben, aktiv zu werden und das sowohl innerlich als auch äußerlich. Wenn du also einen Marketing-Text für deine Landing Page schreibst, solltest du diese Tatsache im Hinterkopf haben und in der Lage sein, bei deinem Leser starke Gefühle auszulösen. Wir geben dir heute ein paar Tipps zum Schreiben von guten Marketing-Texten und zwar indem du die Schwächen des Menschen für dich nutzt und das negative Gefühl in ein gutes Gefühl verwandelst.

1. Die Begierde hilft dir, besser zu verkaufen

Kein Mensch ist frei von Begierden. In gewisser Weise ist das Gefühl der Begierde eine Schwäche und genau diese solltest du für deine Landing Page nutzen. Das Geheimnis, um Emotionen auszulösen, ist, zu wissen, dass sich die Leser nicht für deine Vorteile interessieren, sondern nur für das Ergebnis.

Lass deine Kunden von den Vorteilen deines Produktes träumen indem du ihnen etwas präsentierst, das sie sich bildlich vorstellen können.

Beispiel: Wenn du etwas anbietest, womit man mehr Umsatz machen kann, dann zeige ihnen, was sie sich davon leisten können.

2. Mach dir den Eigennutz deiner Kunden zunutze

Wir alle sind auf die eine oder andere Art und Weise egoistisch und das ist auch in Ordnung. Im Bereich des Konsums suchen wir nach Ansehen, finanziellen Sicherheiten und nach Unabhängigkeit. Kümmere dich also auf der Landing Page entsprechend um die Bedürfnisse deiner Kunden.

Kunden mögen es, wenn sie das Gefühl bekommen, sich keine Gedanken machen zu müssen und dass du in ihrem Interesse handelst. Gute Vertrauensindikatoren sind Bewertungen, Anerkennungen oder Zitate von zufriedenen Kunden oder harte Fakten, die dem Kunden das Gefühl geben, dass du eine sichere Wahl bist.

3. Nutze den Geiz als Stärkung deiner Argumente

In unserer Konsumgesellschaft nehmen viele Menschen bestimmte Dinge sehr wichtig. Es gibt Dinge für das Grundbedürfnis und Dinge, die wir einfach besitzen möchten. Stelle deine Vorteile also in greifbaren Objekten oder in Besitztümern dar. Denn damit kannst du sie nicht nur sehr gut präsentieren, sondern sie werden auch verständlicher.

In Bezug auf Texte ist das besonders angebracht, wenn es um Rabatte oder eine Geldersparnis geht. Wenn es nur um 20 Prozent Rabatt geht, übersetze diese Prozentzahl in eine bestimmte Summe oder schreib etwas darüber, was sich die Kunden von dieser Ersparnis kaufen könnten.

4. Menschen sind faul – mit deiner Dienstleistung wird das Leben einfacher

Menschen wollen ihr Leben immer vereinfachen, sie wollen, dass man ihnen so viel wie möglich abnimmt. Hebe also hervor, dass du deinen Besuchern das Leben vereinfachen wirst. Wie viel Zeit sie sparen, welche Aufgaben sie nicht mehr machen müssen, welche Prozesse sie einfacher durchführen können, wenn sie deine Dienstleistung oder dein Produkt in Anspruch nehmen.

5. Wandle Wut und Ärger in positive Gefühle

Wut und Ärger sind ebenfalls Emotionen, die du für deine Texte nutzen kannst. Überlege, was dein Publikum verärgert und ziehe diese Verärgerung am besten gleich in der Headline in eine positive Emotion.

Ein gutes Beispiel ist ein Telefonanbieter, der Handys ohne Verträge und eine Flatrate anbietet, bei der man nur zahlt, was man auch verbraucht. Diese positiven Argumente in der Headline, können verärgerten Kunden den Wind aus den Segeln nehmen, bestimmt fallen dir solche Beispiele auch für dein Produkt ein.

6. Eifersucht hilft dir, deine Konversionsrate zu steigern

Eifersucht ist ein Gefühl, das keiner haben möchte, aber jeder kann sich gut mit diesem Gefühl identifizieren. Hebe also auf deiner Landing Page hervor, was Besucher nicht bekommen, wenn sie dein Angebot ausschlagen. Nutze die Angst, etwas zu verpassen. Entweder ist es ein exklusives Angebot oder eine Zeitersparnis, die nur Kunden bekommen, die dein Angebot annehmen.

7. Das eigene Ego – mit Komplimenten stärkst du das Selbstvertrauen deiner Kunden

Mit Komplimenten erreicht man alles. Eine der einfachsten Strategien Texte zu verfassen besteht darin, an das Ego des Lesers zu appellieren. Das bedeutet Vertrauen stärken und dabei helfen, sich gut zu fühlen. Damit versetzt du deine Kunden in eine gute Stimmung und sie sind eher dazu bereit, sich von etwas überzeugen zu lassen.

Mach deine Kunden glücklich, dann treffen sie auch eher eine Entscheidung für eine Conversion.

Du willst Emotionen wecken? – Dann wandle die Schwächen zu Stärken

Denke beim Schreiben an die idealen Emotionen, die dein Angebot auslösen wird und wie sich deine Kunden fühlen sollen. Du möchtest, dass deine Kunden stolz darauf sind, deine Kunden zu sein. Stelle dir beim Schreiben das gewünschte Ergebnis einfach vor, dann ist es leichter.

Du möchtest dich von einem unserer Experten beraten lassen?

oder

Jetzt teilen...