5 Tipps für deinen Google-My-Business-Eintrag

Dein Google-My-Business-Eintrag ist ein sehr wichtiges Tool, wenn du ein lokales Unternehmen betreibst. Er ist einer der Faktoren für ein gutes Ranking deiner Webseite. Das dies so ist, zeigen einige Studien, wie beispielswesie die Studie von BrightLocal. Diese Studie beschäftigt sich mit dem Thema, wie Kunden auf Google-My-Business-Einträge lokaler Unternehmen stoßen. Es zeigt sich, dass die Suchen zunehmen und zwar mit stark steigender Tendenz. Damit du in diesem Bereich gut aufgestellt bist, haben wir dir fünf wichtige Tipps für einen optimalen Google-My-Business-Eintrag zusammengestellt.

1. Wähle die richtige Kategorie

Der wichtigste Faktor für ein gutes Ranking bei Google My Business, ist die Wahl der richtigen Kategorie. Wenn du hier die falsche Sparte wählst, kannst du in deiner Branche natürlich nicht gut ranken.

So findest du die richtige Kategorie: Schau dir an, in welcher Kategorie deine Wettbewerber gut ranken. Orientiere dich daran, was gut funktioniert, sieh dir also immer an, welche Unternehmen in deiner Branche im Ranking oben stehen. Leider sind viele Unternehmen nämlich in der falschen Kategorie einsortiert und verschenken damit natürlich wertvolle Rankingchancen.

2. Beschreibe dein Unternehmen und informiere deine Kunden über News

Achte bei deinem Profil unbedingt auch auf eine vollständige und ansprechende Beschreibung deines Unternehmens. Je mehr Infos du hier gibst, desto mehr Interessenten kommen mit den richtigen Vorstellungen zu dir.

Du hast außerdem seit einiger Zeit die Möglichkeit in verschiedenen Kategorien wie Neuigkeiten, Events, Angebote und Produkte Beiträge zu verfassen. Du kannst also Aktionen und Sonderangebote direkt auf deinem Profil bei Google My Business posten und wenn du auf deiner Webseite einen Blog hast, dann kannst du die Beiträge in deinem GMB-Eintrag anteasern.

3. Kümmere dich um Kundenbewertungen und gebe Feedback

Bewertungen auf deinem Profil sind natürlich superwichtig für ein gutes lokales Ranking. Bewertungen (Reviews) signalisieren das Vertrauen der Kunden in dein Unternehmen. Natürlich nur, wenn die Bewertungen auch gut sind. Sie sorgen dafür, dass potentielle Neukunden schneller bereit sind, dein Angebot oder deine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.

Wie kommst du an viele Bewertungen? Bitte deine Kunden darum, dich zu bewerten. Dies kannst du mit einem Hinweis in deinem Geschäft machen oder mit einer Mail, die einen Code zu deinem Profil enthält. Ist der Kunde zufrieden, wird er dich gerne bewerten. Ein weiterer wichtiger Faktor für ein gutes Ranking deines Eintrags ist auch, dass du auf die Bewertungen deiner Kunden antwortest. Das beachten viele Unternehmen nicht, dabei ist es schnell und einfach erledigt.

Antworte auf gute Bewertungen relativ zeitnah und bedanke dich freundlich für Bewertung. Nimm dabei aber nicht immer den gleichen Text, zeige, dass du auf jeden Kunden individuell eingehst und ihn wahrnimmst.

Ebenso wichtig ist es, auf negative Bewertungen zu antworten. Antworte hier verständnisvoll und stelle die Fakten bei ungerechtfertigten Bewertungen klar. Bleibe dabei immer höflich, freundlich und professionell.

4. Firmenadresse angeben, um Rankingchancen zu erhöhen

Hast du ein Unternehmen mit einem physischen Standort? Einen Laden, Büroräume oder Praxisräume? Dann gib deine Adresse bei Google My Business an. Du arbeitest im Home Office oder bietest einen Dienst an, bei dem du zum Kunden fährst? Auch diese Möglichkeit hat Google bedacht. Seit einiger Zeit gibt es auch die Möglichkeit, keine Adresse einzugeben, sondern nur eine sogenannte „Service Area“ also das Einzugsgebiet, in welchem du unterwegs bist. Du wirst bei der Einrichtung deines Accounts direkt danach gefragt. Zwar musst du deine Adresse trotzdem angeben, aber sie erscheint nicht in deinem öffentlichen Profil. Das Profil wird dann Nutzern in der Nähe angezeigt, die nach deiner Branche suchen, sie sehen aber keine konkrete Adresse.

Aber: Wenn du einen physischen Standort hast und eine Adresse angibst, hast du es definitiv leichter, wenn du in der lokalen Suche ranken möchtest.

5. Bilder und Videos heben dich von deinen Mitbewerbern ab

Bilder und Videos sind sehr hilfreich, wenn du dein lokales Ranking verbessern möchtest. Zeigst du auf deinem Eintrag ein Bild, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er aufgerufen wird. Präsentiere dein Unternehmen authentisch und von seiner Schokoladenseite. Achte dabei darauf, dass du Bilder in der Außenansicht als auch in der Innenansicht hochlädst. Auch Bilder deiner Produkte oder deiner Arbeiten gehören auf dein Google-My-Business-Profil. Beschreibe die Bilder genau und ordne sie der richtigen Kategorie zu. Vergleiche die Menge deiner Bilder in der Statisitk auf Google My Business mit anderen Firmen aus deiner Branche, um gut zu ranken.

Ein Tipp zum Schluss: Die Adressdaten auf deinem Eintrag sollten exakt identisch mit denen auf deiner Webseite sein. Google prüft die Daten gegeneinander und du wirst im Ranking abgestuft, wenn die Infos voneinander abweichen. Dabei geht es um exakt dieselbe Schreibweise inklusive der Leerzeichen!

Und denk immer daran: Wenn du gut ranken willst, ist der GMB-Eintrag nur einer von vielen Faktoren. Achte vor allem auf die Aktualität deiner Webseite. Die Webseite ist das Fundament deiner kompletten SEO-Maßnahmen!

Du möchtest dich von einem unserer Experten beraten lassen?

oder

Jetzt teilen...