Backlinks im SEO: Do’s & Don‘ts

Backlinks im SEO – Search Engine Optimization Do's and Don'ts
Teile diesen Beitrag
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp

Das A und O für eine Webseite die ranken soll, ist eine gute Onpage-Optimierung, die durch einen Profi durchgeführt wurde. Auch die Content Marketing Strategie sollte durch einen Experten begleitet werden, um Ihre Seite in den Suchergebnissen und für Ihre Zielgruppe sichtbar zu machen.

Sie selbst können Ihre Seite durch ein gutes Link Building unterstützen, um noch besser zu ranken. Aber Achtung: Hier ist ebenfalls Fingerspitzengefühl gefragt! Die wichtigsten Do’s & Don’ts beim Link Building finden Sie hier im Überblick.

Link Building und Backlinkaufbau sind in Verruf geraten

Link Buildung und damit Backlinks sind in Verruf geraten, denn vor 2012 war der Linkkauf ein Mittel, um Seiten schnell nach vorne zu bringen und sich auf diese Weise sein Ranking zu „erkaufen“. Mit dem Penguin Update hat Google dieser Black-Hat-SEO-Maßnahme einen Riegel vorgeschoben. Penguin ist nun Teil des Kernalgorithmus von Google und straft irrelevante Links auf Webseiten rigoros ab, was im schlimmsten Falle ein komplettes Verschwinden der Seite aus dem Suchindex hat.

Doch Links sind bei der SEO-Strategie heutzutage immer noch wichtig. Google hat sogar bestätigt, dass Links eines der wichtigsten Rankingfaktoren neben hochwertigem Content sind. Kaum eine Seite, die keine Links besitzt, rankt gut. Das ganze Internet ist quasi auf Links aufgebaut, ohne sie funktioniert es einfach nicht. Im Idealfall verweisen die Links auf hilfreichen Content und orientieren sich am Inhalt, den die Zielgruppe benötigt.

Do’s & Don’ts beim Linkaufbau für Ihre Homepage

Merken Sie sich: „Je mehr desto besser“ gilt auf keinen Fall für Links. Backlinks sollten mit Sorgfalt und Hinblick auf den Mehrwert gesetzt werden. Sind die Links schwach oder riskant, können sie sogar eine Abstrafung durch Google zur Folge haben und einen Verlust von Traffic nach sich ziehen.

Do: Authority Links setzen, aber mit Bedacht

Bedenken Sie: Nicht alle Links sind gleich! Deshalb sollten Sie Ihre Link-Building-Kampagne klug aufsetzen. Links sollten immer Relevanz haben und auf guten Content verlinken, das heißt, setzen Sie am besten Authority Links, verweisen Sie auf themenrelevante große und seriöse Webseiten wie beispielsweise das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz oder das Finanzamt oder eine andere große Institution, wenn es dort wichtigen Inhalt gibt, der Ihren Usern weiterhelfen kann.

Don’t: Achten Sie darauf, dass es nicht zu viele Authority Links auf Ihrer Webseite gibt, denn Google weiß, dass Links gerne auch aus SEO-Gründen und nicht aus reinem Mehrwert gesetzt werden. Links sollten natürlich sein und nicht manipulierend wirken (Linktäuschung). Es geht um Qualität und Relevanz mit Fokus auf den User.

Do: Linktausch in Maßen mit themenrelevanten Seiten

Solange ein Linktausch nicht übermäßig betrieben wird und die gegenseitigen Links themenrelevant sind und aus Usersicht sinnvoll erscheinen, spricht nichts dagegen.

Don‘t: Vermeiden Sie aber übermäßigen Linktausch und Partnerseiten, die dem reinen Cross-Linking dienen. Das beeinflusst ein negatives Ranking.

Do: Natürliche Links ohne Überoptimierung setzen

Natürlich gesetzte Verlinkungen auf Beiträgen sind gewünscht. Ein Backlink ist für Google wie eine Stimme, die für die verlinkte Seite spricht. Bei aktiven Diskussionen in Blogs, die themenrelevant für das Unternehmen sind, können Sie bedenkenlos Links setzen.

Don‘t: Vermeiden Sie aber unbedingt Backlinks mit überoptimiertem Linktext. Besser ist es, verlinken wie auf „klicken Sie hier“ oder anderen Call-to-Action-Aufforderungen zu setzen, anstatt auf Schlagwörter im Linktext oder Links in der Signatur.

Do: Interessante Inhalte erstellen, die gerne verlinkt werden

Anstatt Links zu kaufen ist es sinnvoll, in die Erstellung von guten Inhalten zu investieren und die Webseite auf diese Weise zu bewerben, sodass auf natürliche Weise Backlinks entstehen. Der Anfang könnte ein interessanter Beitrag mit relevanten Kommentaren und Posts sein. Schreiben Sie regelmäßig Beiträge und gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden ein. Gute Beiträge werden gerne verlinkt.

Schauen Sie auch, dass Sie bereits gekaufte Links am besten schnellstmöglich loswerden. Für ein gutes Linkbuilding sind Kontakte gut. Bauen Sie beispielsweise eine Community in Ihrer Nische auf über Foren, Blogs oder Social Media.

felix media® Team – Felix
Felix Prosch, M.A.

Felix Prosch ist Geschäftsführer der felix media®. Als Online-Stratege und Performance-Marketer ist es sein Ziel, Kunden jeder Unternehmensgröße zu mehr Sichtbarkeit und nachhaltigem Erfolg zu verhelfen.

Es gibt noch mehr zu entdecken...
Click Through Rate verbessern – hoch hinaus!
Die Click Through Rate verbessern

Wenn du dich mit Onlinemarketing beschäftigst, wirst du um die Click Through Rate nicht herumkommen. Die CTR zeigt das Verhältnis zwischen den Klicks auf einen

Sie haben Fragen?

felix media® Team – Felix
Felix
Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?