5 Top-Tipps für deinen Online-Shop

Ein Onlineshop funktioniert auf Basis eines Shopssystems. Nicht jedes System ist für jede Art von Shop geeignet. Genauso ist es auch mit den SEO-Tipps für Onlineshops. Welche Strategie die beste ist, hängt auch von deinen Fähigkeiten und Ressourcen ab, die du dafür aufbringen kannst. Im Bereich SEO für Onlineshops gibt es aber Dinge, die immer Relevanz haben. Ein paar der wichtigsten hier im Überblick

1. Schnelle Ladezeiten

Dein Onlineshop muss technisch gut aufgestellt sein, wenn er erfolgreich funktionieren soll. Der beste Content bringt nichts, wenn die Seite zu langsam ist. Bei einer langsamen Ladezeit steigt nämlich die Absprungrate. Die SEO-Rankings haben dadurch nur eine geringe Chance auf eine Top-Platzierung bei Google.

Bei der Optimierung der Ladezeiten solltest du auch immer an die mobilen Endgeräte denken (Mobile First Index).

2. Rich Snippets

Rich Snippets spielen im Bereich SEO für Onlineshops eine wichtige Rolle. Das Suchergebnis kann damit durch Erweiterungen mit strukturierten Daten bei Google aufgewertet werden. Damit lässt sich die Klickrate steigern.

Vor allem Sitelinks, Bewertungs- und Produktdaten-Erweiterungen sind sinnvoll. Diese werden in den Suchergebnissen mit Sternchen ausgezeichnet und Preise zu den einzelnen Produkten werden dargestellt

Onlineshops, auf die überdurchschnittlich viele Nutzer klicken, scheinen relevanter zu sein und bieten aus Sicht von Google einen Mehrwert für den User. Ein besseres SEO-Ranking ist der Dank.

3. Umstellung auf https

Inzwischen sind 78 Prozent aller Suchergebnisse https. Es ist sinnvoll den Shop darauf umzustellen, falls du das noch nicht getan hast. Inzwischen sieht Google das SSL-Zertifikat als einen Rankingfaktor an, im Chrome Browser gibt es sogar eine Fehlermeldung, wenn der Shop nicht in https ausgespielt wird.

4. Guter und einzigartiger Content

Content zählt zu einem der wichtigsten Rankingfaktoren. Dazu zählen nicht nur Produktbeschreibungen, sondern auch nützliche Informationen. Auch die Wortanzahl pro Seite ist ausschlaggebend für das Ranking. Wie viele Wörter es sein müssen, darüber streiten sich die Gemüter. Deshalb schau dir einfach die Seiten deiner drei wichtigsten Mitbewerber für das jeweilige Keyword an, die besser ranken als du. Dies ist der Richtwert für die Länge deines Textes.

Überlege dir immer vorab, was für Content für deinen Shop wichtig ist. Dabei steht der Mehrwert für den User immer im Fokus, also geht es um Beratung, nicht um „Blabla“ und die Unterbringung von wichtigen Keywords.

Neben gutem und informativem Content solltest du außerdem Duplicate Content unbedingt vermeiden, denn Google sieht dies als Kopie anderer Seiten und wertet die Seite im Ranking ab. Auch Vorsicht ist geboten bei Filternavigation und Pagination in Bezug auf doppelten Content. Selten gibt es Shops, bei denen diese Dinge sauber umgesetzt wurden.

5. Gute Produktbilder

Qualitativ hochwertige und ansprechende Produktbilder sind sehr wichtig, die Auflösung spielt bei der Präsentation eine nicht zu unterschätzende Rolle. Eine Zoom-Funktion ist also nahezu unabdingbar, um das Bild bei Bedarf vergrößern zu können. Auch die Varianten sollten zu sehen sein, wenn das Produkt in mehreren Farben erhältlich ist. Ebenso verschiedene Perspektiven des Produktes.

Gutes Onlinemarketing als Booster für deinen Onlineshop

Dies sind nur fünf der wichtigsten Tipps für deinen Onlineshop. Nicht vergessen solltest du nebenbei auch gutes Onlinemarketing, um deinen Shop im Netz bekannter zu machen. Mit Content Marketing lässt sich die Bekanntheit der Marke steigern Gute Inhalte verbreiten sich viral von selbst, aber hierfür braucht es eine Strategie, heißt eine gute Content-Marketing-Kampagne. Wo ist die Zielgruppe zu finden, wen kann man mit den Inhalten begeistern? Wo bekommt man eine gute Reichweite? Gerne helfen wir dir bei der Umsetzung!

Du möchtest dich von einem unserer Experten beraten lassen?

oder

Jetzt teilen...