Content-Marketing 2018: Micro Moments

Um heutzutage ein gutes Ranking zu bekommen, muss man manchmal um Ecken denken und kreativ sein. Aber vor allem sollte man die Intention seiner Nutzer kennen.  Ein spannender Ansatz im Hinblick auf eine innovative und kreative SEO-Strategie, ist die Arbeit mit den Micro Moments von Google, die ursprünglich vorgestellt wurden, um Werbetreibende auf die Bedeutung der mobilen Suche und der Schaltung von Ads im Mobilen Bereich aufmerksam zu machen.

Wenn du über den Tellerrand hinausblickst, dann kannst du die Micro Moments aber auch für eine zielführende Content-Strategie nutzen. Wir zeigen dir heute, wie das geht.

Was ist „Micro Moments“ von Google?

Es kann sein, dass dir bisher der Begriff Micro Moments überhaupt nichts sagt und du auch noch nie davon gehört hast, aber das ist schnell erklärt:

Bei den Micro Moments geht es darum zu jedem Zeitpunkt zu den wichtigsten Suchabsichten mit den richtigen Inhalten präsent zu sein – genau hier und genau jetzt!

Die vier Suchintentionen der Google-Momente

Google teilt dafür die Intentionen des Nutzers in vier Bereiche auf:

I want to know: Der Nutzer ist noch nicht im Einkaufsmodus. Hier findet die erste Annäherung mit deiner Marke oder mit deinem Thema statt.

I want to go: Der Nutzer möchte einen Laden in der Nähe besuchen.

I want to do: Der Leser ist auf der Suche nach einer Problemlösung.

I want to buy: Der Nutzer möchte etwas kaufen und zwar sofort.

Zusammengefasst: Wichtig ist, dass Du Informationen über deine Produkte bereithältst, einen Google-My-Business-Eintrag besitzt, damit Du vor Ort im Netz gefunden wirst, einen guten Rat weißt, wenn jemand einen Ratschlag braucht und bereit bist, wenn jemand etwas kaufen möchte.

Wie kann ich aufgrund der Micro Moments den richtigen Content erstellen?

Um den richtigen Content zu erstellen, musst du die Suchabsichten und potentiellen Themen deiner Kunden kennen, die in Zusammenhang mit dir und deinem Produkt auftreten.

Wie sieht also der Weg deiner Kunden aus? Welche Fragen treten für sie im Zusammenhang mit deiner Marke auf? Begebe dich auf die Keywordrecherche!

– Was wollen die Menschen, die nach Keywords in Bezug auf dein Unternehmen suchen?

– Welche Fragen werden dazu häufig gestellt?

– Wann kommt deine Marke ins Spiel?

Wäge genau ab, für welche Inhalte es sich lohnt, Content zu produzieren, identifiziere die Chancen, in denen die Nutzer mit dir in Berührung kommen sollten und erstelle darauf aufbauend nützliche Inhalte für jeden der oben aufgeführten Mikro-Momente.

Prüfe wie Google auf Suchanfragen reagiert

Bevor du mit deiner Content-Produktion beginnst, prüfe zuerst, mit welchen Ergebnissen Google tatsächlich auf die verschiedenen Suchanfragen reagiert. Nehmen wir ein Beispiel:

Wenn du in deine mobile Suchanfrage eingibst „Welches Pflegemittel für Holz“, bekommst du oben Google-Shopping-Ergebnisse für verschiedene Holzpflegemittel angezeigt (transaktionale Ergebnisse) und in der SERP gibt es auf den ersten Plätzen Ratgeber über Reinigung und Pflege von Holz (informational) und weiter unten weitere Angebote zu Pflegemitteln. Wir befinden uns in der I-want-to-know-Phase. Die Suchintention ist nicht eindeutig (Multi Intent), deshalb spielt Google verschiedene Ergebnisse aus.

Erfolgreiche Contentformate können bei dieser Suchanfrage also Produkt-, Kategorie- und Glossar-Seiten aber auch Nachrichtenartikel sein. Ebenso Shoppingseiten, wenn die Suchanfrage kauforientierter anmutet.

Der springende Punkt ist die Frage ob das angebotene Format auf eine konkrete Suchanfrage gut in den SERPs performt. Finde das heraus und beschäftige dich anschließend mit deinem Content-Format.

Hast du bereits funktionierende Contentformate?

Hast du bereits funktionierende Content-Formate in den SERPs ausgemacht, also solche die zuverlässig auf den ersten Plätzen landen und idealerweise eine Ranking-Verteilung von mindestens 20 Prozent auf Seite 1 aufweisen, kannst du davon ausgehen, dass diese Art des Formats die Nutzer weitestgehend zufriedenstellt und diese auch für die Micro Moments nutzen.

Formuliere präzise Inhalte für jeden Micro Moment

Formuliere präzise Inhalte und Antworten für jeden Micro-Moment und wähle dabei ein Format, welches du wieder und wieder mit neuen Inhalten befüllen kannst (skalierbar), sowie ein Framework, das deinen Nutzer in den Mittelpunkt stellt.

Dafür ist es wichtig, dass du genau weißt, in welchen Momenten du präsent sein solltest. Halte hierfür genau den richtigen Content bereit. Sei außerdem relevant, finde und formuliere den passenden Content für den entscheidenden Moment und sei vor allem schnell (mit deiner Seite), denn wer etwas kaufen will, will es meist sofort.

Du möchtest dich von einem unserer Experten beraten lassen?

oder

Jetzt teilen...